3-LÄNDER-REISE

Brasilien – Argentinien - Paraguay

Tag 1: Foz do Iguacu
Ankunft am Flughafen und Check In im Hotel.
Nach einer kurzen Erholungspause starten wir zu unserem Besichtigungsprogramm der Superlative!! Itaipu, das größte Wasserkraftwerk der Welt. Die Entstehung dieser gigantischen Anlage wird Ihnen bei einer Filmvorführung dokumentiert.

Tag 2: Foz do Iguacu
Am Vormittag besuchen wir die größten Wasserfälle der Welt von der brasilianischen Seite.
Auf einer Breite von über 2700 Meter stürzen die Wassermassen mit einem Höllenlärm 80 Meter in die Tiefe. Der feine Sprühnebel verwandelt die Luft in einen einzigen Regenbogen, der sich in allen Farben über die Wasserfälle spannt. Ein Naturschauspiel, das man nicht versäumen sollte.
Von hier aus geht es dann wieder ein Stück zurück, zu dem „Parque de Aves“.
Bewundern Sie bei Ihrem Besuch die Artenvielfalt der südamerikanischen Vogelwelt. Seltene und bunte Vögel fliegen in riesigen Volieren, welche mitten in die reiche und feuchte subtropische Vegetation hinein gebaut wurden. Sie haben Gelegenheit, diese Gehege zu betreten und die Vögel aus der Nähe zu betrachten.
Abends Besuch der Churassqueria Rafain mit Folkloreshow.(Sonntag nicht möglich)

Tag 3: Foz do Iguacu – Puerto Iguacu
Nach dem Frühstück überqueren wir die Grenze nach Argentinien und besuchen von dieser Seite die Wasserfälle. Größere Strecken können dort mit einer kleinen Schmalspurbahn zurückgelegt werden.
Höhepunkt hier ist der Teufelsschlund „Garganta del Diablo“, den man über einen langen Steg der über den Rio Igauzu führt, erreicht. Ein fantastischer Ausblick auf gigantische Wassermassen die über eine 150 m breite Abbruchkante in eine 90 m tiefe Schlucht stürzen.

Tag 4: Puerto Iguazu – Puerto Valle
Am frühen Morgen geht es weiter nach Puerto Valle. Unser erster Stopp sind die Wanda-Minen an der Grenze zwischen Argentinien und Paraguay, 30 Kilometer südlich von Puerto Iguazú. Hier sieht man viele Halbedelsteine, vor allem Amethysten. Wir erfahren einiges über deren Entstehung und auch über ihre Verarbeitung. Anschließend kann man sich hier im Laden den einen oder anderen Halbedelstein oder Edelstein kaufen. Dann geht es weiter zu der noch ca. 250 km entfernten ehemaligen Jesuitenstation San Ignazio. Allein die Fahrt ist den Ausflug wert, denn es geht durch die wunderschöne Provinz "Misiones", welche besonders wegen ihrer roten Erde bekannt ist. San Ignazio wurde 1696 von den Jesuiten und den Guaraní gegründet. Die Indianer fanden hier vor allem Schutz, bis die Jesuiten im Jahre 1767 ausgewiesen wurden. Siebzehn Jahre später lebten nur noch 176 Indianer hier und 1810 war die Siedlung völlig verlassen. 1817 wurde sie endgültig zerstört und mehr als hundert Jahre überwucherte dann der Urwald das Gelände. Nach einem Rundgang starten wir zu unserer letzten Tagesetappe: Puerto Valle, dass wir am späten Abend erreichen.

Tag 5+6 Puerto Valle
Erkunden Sie die einzigartige Umgebung und das Ökosystem der Ibera-Sümpfe. Besuch der „Granja de Yacarés“ (Zucht von Kaimanen und Alligatoren), Ausritt nach Puerto Valle, Wanderung zu den „los Monos“, Ausflug per Pferd und Kanu auf die Estancia Garruchos mit einem traditionellen Asado, Exkursion zur Laguna Valle, Bootsfahrt auf dem Rio Paraná, Besuch einer Pflanzschule mit Aufforstung.

Tag 7: Puerto Valle – Bella Vista
Vormittag Aufenthalt auf der Lodge.
Am Nachmittag fahren wir weiter und überqueren in Posadas die Grenze nach Paraguay.

Tag 8: Bella Vista
Am Morgen besichtigen wir eine der größten Yerba-Mate-Fabriken in Paraguay (Sa + So sowie an Feiertage nicht möglich). Dabei haben wir Gelegenheit den kompletten Produktionsablauf (je nach Jahreszeit) von der Ernte bis zum fertigen Produkt zu verfolgen und dieses dann auch zu probieren.
Mate ist das Nationalgetränk der Paraguayer. Egal wo man sich in Paraguay befindet, überall trifft man auf Menschen mit Thermo- oder Wasserkanne sowie dem dazugehörigen Trinkbecher mit Röhrchen.
Anschließend besichtigen wir die Ruinen der einstigen Jesuiten-Reduktion Trinidad del Paraná. Unter der Anleitung spanischer Jesuiten Padres, errichteten hier die Guarani Indianer inmitten des damaligen undurchdringlichen Urwalds, eine riesige Anlage mit Wehrtürmen, Schutzmauern, Kathedrale und festen Unterkünften für 4.000 Personen. Lassen Sie bei einem Rundgang die Magie dieses Ortes auf sich einwirken.
Zum Abschluss besuchen wir des „Casa de la Cultura“ in dem Fotos, Autos und sonstiges Wertgegenstände von den ersten Einwanderern ausgestellt sind.
Rest des Tages zur freien Verfügung.

Tag 9: Bella Vista – Estancia Curuzú
Nach dem Frühstück geht es weiter auf die Estancia Curuzú.
Dort werden bis heute auf riesigen Flächen in äußerst extensiver Form Rinder gehaltenund seit 2006 mehr als 5.500 ha Brach- und Weideland aufgeforstet und dabei über 5,5 Millionen Bäume gepflanzt.

Tag 10: Estancia Curuzú - Pedro Juan Caballero
Am Morgen beginnt unsere Reise Richtung Norden. Unterwegs machen wir einen Stopp in Rio Verde, einer von Mennoniten gegründeten Kolonie. Auch heute wohnen dort noch ca. 3.500 strenggläubige Mennoniten (Amish).

Tag 11: Pedro Juan Caballero – Bonito
Erleben Sie während der Fahrt die unterschiedlichsten Landschafts- und Vegetationsformen.
Ankunft und Check IN im Hotel in Bonito am frühen Nachmittag. Anschließend Fahrt zu einem der unzähligen Badestrände (z.Bspl. Parque das Cachoeiras) an denen Sie sich erholen können.

Tag 12: Bonito
Bei unserem Tagesausflug Rio da Prata erleben Sie auf der kurzen Wanderung zu Ihrem Ausflugsziel die reiche Vogel- und frei lebende heimische Tierwelt. Die Quelle des „Rio Olho d’Agua“ entwickelt sich zu einem immensen Aquarium klaren Wassers, in dem schnorchelnd eine Welt verschiedenster Tiere und Pflanzen erlebt werden kann. Mittagessen inklusive.

Tag 13: Bonito
Am Vormittag Besuch der „Blauen Grotte“ - ein See von intensiv blauer Farbe. Niemand kann mit Sicherheit sagen, woher das Wasser kommt.
Nachmittag zur freien Verfügung.

Tag 14: Bonito - Transfer
Anschließend Transfer zum Flughafen nach Bonito.

Je nach Reiseplanung gegen Aufpreis Transfer nach Campo Grande oder wieder zurück nach Paraguay möglich.

- Ende unserer Leistungen -


Bitte senden Sie mir ein Angebot

Leistungen:
8 x ÜF in Mittelklassehotels
1 x ÜF in einem einfachen Hotel
1 x HP auf der Isla del Bosque
3 x VP im Hotel de Esteros
Ausflüge, Transfers, Besichtigungen und Eintrittsgelder wie beschrieben
Deutsch sprechende örtliche Reiseleitung:

Nicht enthalten:
Alle nicht genannten Leistungen.
Trinkgelder, Getränke und Ausgaben persönlicher Natur.
Flughafengebühren beim Abflug



Druckbare Version